Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Einzeltherapie

Paar-Therapie

Familien-Therapie

Die Therapie richtet sich nach Ihrem Beschwerdebild und nach Ihrer individuellen Persönlichkeit

Depressionen, Angstzustände, Panikattacken, Zwänge, psychosomatische Störungen, Suchterkrankungen und vielfältige andere psychische Beschwerden nehmen rasant zu, und sind sehr belastend. Sie haben ihre Wurzeln meist tief im Unterbewusstsein verankert, und sind oft schon durch frühe kränkende Erfahrungen entstanden.

Die daraus resultierenden ungünstigen Bewältigungsmuster durchziehen dann ein ganzes Leben und es kommt immer wieder zu Krisensituationen.

Dazu kommen die Schnelllebigkeit und Reizüberflutung in unserer Zeit, gepaart mit zunehmender Vereinzelung und Vereinsamung, mangelndes Verständnis der Mitmenschen, fehlender Zuspruch durch tiefgreifende Kontakte. Dies begünstigt zunehmend seelische Leiden.

Aber auch ein zuvor zufriedener Mensch kann durch einschneidende Lebensereignisse (Trennungen, Todesfälle, Arbeitsplatzverlust, Beziehungskonflikte, Mobbing, Einsamkeit) plötzlich den Sinn seines Lebens hinterfragen und die Zukunftsperspektive verlieren.

Damit eine möglichst schnelle Entlastung und Heilung herbeigeführt wird, erfolgt die Therapie methodenübergreifend mit jeweils auf den einzelnen Menschen individuell zugeschnittenen Verfahren, denn jeder Mensch ist einzigartig.

Am bedeutsamsten für eine rasche Entlastung und das Therapieergebnis ist, wie gut die Beziehung zwischen Therapeut und Patient ist, d.h. „ob die Chemie stimmt“ und wie gut der Therapeut auf die individuelle Situation des Patienten eingehen kann. Dies ist unabhängig von der Therapieform und der Therapiedauer, dies haben Studien gezeigt.